"Keine Wahl"

 

Abbau der Arbeit am 19.07.2016

 

Von der Stadt Nürnberg hatte ich die Genehmigung der Plakatierung, doch als meine Plakate eine zeitlang hingen, hat die Verwaltung bemerkt, dass sie vergessen hatten, mir ihre "Plakatierungsauflagen" zu geben.

Ich wurde aufgefordert, die Plakate "zeitnah" zu entfernen.

Wie es bei Wahlplakaten nach der Wahl üblich ist, habe ich über die Plakate "DANKE" geklebt.

5 Tage nach dieser Aktion entfernte ich alle Plakate.

 

Von Fachleuten wurde ich außerdem darauf aufmerksam gemacht, dass meine Arbeit einen Fehler enthält: Die Null, die den Abstand in der Codierung markiert, habe ich hinten angestellt, sie gehört jedoch nach vorne.

 

                                                                                                                        

"Keine Wahl"

 

2016

Installation an den Straßen Marientorgraben und Königstorgraben in Nürnberg,

anlässlich der Jubiläumsausstellung: "20", der Partnerstädte Krakau und Nürnberg,

vom 08.07 - 31.07.2016

 

An der Straße sind 36 Wahlplakatständer zu sehen, auf denen mit dem Binärcode (ASCII Code) die Worte "Ja" und "nein" geschrieben sind, visualisiert mit Gummiringen und Nägeln.